EINFÜHRUNG

 

Mineralische Puder erfahren zunehmende Beliebtheit. In Europa schon zur „Renaissance“  ausgerufen, entdecken sie in Deutschland immer mehr gesundheits- und qualitätsbewusste Frauen.

 

Basis der Kosmetik sind verschieden komponierte mineralische Pigmente.  Pigmente (lat. pigmentum=Farbe) sind farbgebene Substanzen, die sich im Gegensatz zu Farbstoffen im Anwendungsmedium nicht lösen. Sie werden in ihrer Reinform aufgetragen und verzichten auf den Einsatz von Konservierungsstoffen. Mineralkosmetik wird hauptsächlich als Puder angeboten. Natürlich existieren auch Lippenstifte und weitere Produkte, die jedoch mit Wachsen, Ölen und anderen Trägerstoffen  versetzt sind, um sie einsetzbar zu  machen. Der Puder kommt gänzlich ohne Mineralöle und Silikone aus.